EhrenMenschen gesucht!

Du…

… möchtest gerne mal in ein Ehrenamt schnuppern?

… willst vielleicht ein Ehrenamt ausüben weißt aber nicht was zu dir passt?

… magst es dich kreativ mit anderen Jugendlichen auszutauschen und zu arbeiten?

… bist nicht kamerascheu?

… zwischen 16 und 30 Jahren alt?

Worum geht’s?

Wir machen ein Videoprojekt über das Thema „Ehrenamt“ im Zeitraum von Oktober bis November. Im Workshop am  04.10.2021  um 18:00 Uhr lernst du die verschiedenen Einrichtungen kennen. Gemeinsam erstellen wir einen Interviewleitfaden.

Du begleitest eine ehrenamtliche Person bei ihrem Einsatz in ihrer Einrichtung und interviewst sie. Die Einrichtung kannst du selbst auswählen und den Termin legen wir gemeinsam mit der Einrichtung fest.

Du möchtest Teil des Projekts werden?

Dann melde dich bei uns über:

  • das Kontaktformular
  • E-Mail: koehnen@youngcaritas-krefeld.de
  • via PN auf Facebook (@youngcaritasKrefeld) oder über Instagram (@youngcaritaskrefeld)

Anmeldeschluss: 30.09.2021

Reinigung von Krefelder NS-Gedenkorten

Wann? Samstag, 09.10.2021, 10:00 Uhr bis ca. 14:00 Uhr

Wo? Heideckstraße 127- 129, 47805 Krefeld, Hauptfriedhof

Wer? Engagierte zwischen 12  und 30 Jahre

Was? Interessante Gespräche, Inputs über lokale historische Ereignisse und säubern von Gedenkgräbern

Mit euch möchten wir eine symbolische Reinigungsaktion an den Gräbern von Opfern der NS-Verfolgung und Zwangsarbeit auf dem städtischen Friedhof durchführen.

Von der NS-Dokumentationsstelle Villa Merländer wird es Inputs zu den geschichtlichen und lokalen Ereignissen während des Nationalsozialismus geben.

Zusammen mit euch wollen wir darüber sprechen und aktiv werden.

Anmeldung über

Diversity Challenge

Als Team „Viele Bunte und Lustige Köpfe“, haben sich vier Angestellte der Caritas Krefeld zusammengefunden um an einem Wettbewerbsbeitrag für die Diversity Challenge zuarbeiten.

Du fragst dich was die Diversity Challenge ist hier findest du weitere Informationen: https://www.diversity-challenge.de/wettbewerb/

Das Team bestand aus Kira, Benjamin, Vitushan und mir, Laura.  Es machte immer wieder Spaß sich miteinander auszutauschen und kreativ zu sein! Ende Juni  wurde der Wettbewerbsbeitrag ein „Kaländer“ eingereicht bei der Jury.

Was ist der „Kaländer“?
Der „Kaländer“ ist ein wieder verwendbarer Jahreskalender, welcher
länderspezifische Feiertage und kritische Gedenktage beinhält. Insgesamt wurden sieben Länder abgebildet darunter Russland, Spanien, Polen, Deutschland, Frankreich, Türkei und Niederlande. Die Länder wurden nach Häufigkeit der in den Senioreneinrichtungen vorkommenden Nationalitäten der Bewohner*innen ausgewählt. Das Ziel unserer Gruppe war einen bunten, vielseitigen Austausch und eine kultursensible Pflege stärken und fördern.

Leider haben wir es als Team nicht in die nächste Runde des Wettbewerbs geschafft. Aber wir möchten trotzdem unseren „Kaländer“ in den Druck geben und den Pflegeeinrichtungen zur Verfügung stellen. Weitere Infos folgen.

Brieftaube – Briefe gegen Einsamkeit

Bei der Aktion Brieftaube schreibst Du einen Brief oder eine Postkarte und die youngcaritas verteilt die Nachrichten an Menschen in Pflegeeinrichtungen vor Ort. Sie freuen sich immer über Post!

Du möchtest älteren Menschen auch eine kleine Freude machen?
Schreib doch einen Brief oder eine Postkarte!

So kannst du mitmachen:
Werd kreativ!
Schreib einen Brief, mal ein Bild, verfasse ein Gedicht, bastle etwas, erstell ein Rätsel – ganz wie Du magst.

Schick uns deinen Brief!
Sende uns deinen Brief per Post oder E-mail zu. youngcaritas Krefeld bringt dann deine Nachrichten zu den Menschen in den Einrichtungen.
Adresse:
youngcaritas Krefeld
Caritasverband für die Region Krefeld e.V.
Hansa-Haus,
Am Hauptbahnhof 2
47798 Krefeld
E-Mail: koehnen@youngcaritas-krefeld.de

Also: Schnapp dir gerne einen Stift und schreib los!
Die Menschen freuen sich immer über deine Post!

Stimmen der Vielfalt

Was verbindest du mit Vielfalt? Was bedeutet Vielfalt für dich? Was bedeutet Vielfalt für jemand anderen?

Im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ vom 15.03.-28.03.21 hat youngcaritas Krefeld ein Kunstprojekt zum Thema „Vielfalt“ mit dem Titel „Stimmen der Vielfalt“ begonnen. Mit der Unterstützung von zwei engagierten Jugendlichen wurden Personen gebeten auf Pappeschnipseln Begriffe festzuhalten, welche sie mit dem Wort Vielfalt verbinden.Insgesamt wurden über 200 Schnipsel eingesammelt und in der Form von Buchstaben auf acht Keilrahmen aufgeklebt. Zusammen ergeben die Bilder das Wort „VIELFALT“. Anlässlich des europäischen Monats der Vielfalt 2021 wurden die fertigen Bilder ausgestellt.

An dem Projekt teilgenommen haben:

  • Fridays for Future Krefeld @fridaysforfuture.krefeld
  • Teilnehmende der Fridays for Future Fahrraddemo am 19.03.2021
  • Studierende und Schüler*innen aus Krefeld und NRW
  • youngcaritas Akteuri aus ganz Deutschland
  • Beschäftigte der Caritas in Krefeld

youngcaritas Krefeld bedankt sich herzlich bei allen Engagierten!
Durch eure Unterstützung ist die Umsetzung dieses einzigartigen Kunstwerks und Statements für die Vielfalt überhaupt erst möglich geworden!

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Kleidertruhe Krefeld bei der wir unsere Bilder ausstellen können!

Reinigungsaktion am Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus

Youngcaritas Krefeld veranstaltete am 08.05.2021 anlässlich des Tags der Befreiung vom Nationalsozialismus eine Reinigungsaktion auf dem Hauptfriedhof in Krefeld. 111 Kriegsgräber aus dem 1. und 2. Weltkrieg wurden gesäubert.Reinigungsmaterialien und Grabstein Reinigungsmaterialien und GrabsteinReinigungsmaterialien und Grabstein

Während der Säuberung der Gräber tauschten sich die sechs Engagierten über die Themen Nationalsozialismus, Rassismus und Tod aus. Wir stellten uns gegenseitig Fragen die uns während dem Schrubben einfielen wie z.B. „Wer von den Soldaten ist wohl freiwillig in den Krieg gezogen mit voller Überzeugung das richtige zu tun?“, „Wer wurde gezwungen?“, „Was mögen ihre Gedanken und Gefühle gewesen sein?“ oder „Weshalb konnte es    Reinigungsmaterialien und Grabstein überhaupt zu solch einem Krieg kommen?“.

Nach der Reinigung gingen wir als Gruppe gemeinsam zu den Gräbern der Zwangsarbeiter*innen . Dort wurde sich über Opfergruppen des Nationalsozialismus und ihre Schicksale unterhalten und ihrer gedacht. Abschließend fand eine Reflexion des Aktionstags statt.

 

Aufgrund des Tags der Befreiung vom Nationalsozialismus fanden Gedenkfeiern und Zeremonien auf dem Zentralfriedhof statt, weshalb keine Gräber von Opfern des Nationalsozialismus gereinigt werden konnten. Dies war sehr schade, weil diese Personengruppen an diesem Tag im Fokus stehen. Mit fachlicher Unterstützung der NS-Dokumentationsstelle Villa

Merländer zu den geschichtlichen Ereignissen in der NS-Zeit wollen wir dies mit einer Reinigungsaktion im Oktober am 09.10.2021 nachholen. Weitere Infos findest du hier.