GemeinsamZeit 2017

Eine Fahrradwerkstatt scheint für manche vielleicht ein ungewöhnlicher Ort für einen Gottesdienst zu sein, für die Kooperationspartner im Projekt „Fahrrad macht mobil“ war dies allerdings naheliegend. Denn die Werkstatt ist ein Ort der Begegnung. Und so begann hier die Veranstaltung der Kooperationspartner am letzten Sonntag im August unter dem Thema GemeinsamZeit.

Übernommen wurde das Motto von dem bundesweiten youngcaritas Aktionstag, bei dem sich Menschen gemeinsame Zeit schenken. Denn genau das war das Ziel, – Menschen zusammen bringen und eine schöne Zeit miteinander haben. Zur „GemeinsamZeit“ luden das Sozialwerks Krefelder Christen, der ADFC, die St. Augustinus Behindertenhilfen Krefeld, die Freie evangelische Gemeinde und youngcaritas Krefeld gemeinsam ein.

In der Fahrradwerkstatt treffen sich Menschen unterschiedlichsten Alters und Nationalität, um miteinander Fahrräder zu reparieren, sich kennen zu lernen oder einfach nur um miteinander Zeit zu verbringen und Spaß zu haben. Umgestaltet war die Werkstatt somit ein passender Ort, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Gut 80 Besucher hörten Andreas Ullrich, Pastor der Freien evangelischen Gemeinde, aufmerksam zu und ließen sich von den Liedern der Band mitreißen.

Bei strahlenden Sonnenschein und perfektem Wetter ging es nach dem stimmungsvollen Gottesdienst los zur gemeinsamen Fahrradtour. Eine bunte Gruppe von 65 Radlern machte sich in Richtung Stadtwald auf. Wer schon einmal an einem ruhigen Sonntag bei schönen Wetter mit einer großen Gruppe geradelt ist weiß, dass man so eine ganz neue Perspektive auf die Stadt erhält.

Eine kurze Verschnaufpause gab es dann im Stadtwald, bevor die Gruppe zur freien Evangelischen Gemeinde auf der Oelschlägerstraße fuhr. Dort warteten bereits die ehrenamtlichen Helfer mit Getränken, Würstchen, Salaten und Kuchen. Bei fröhlicher Atmosphäre, heiterer Musik, leckerem Essen und vielen netten Gesprächen fand die GemeinsamZeit mit insgesamt rund 80
Besuchern einen entspannten Ausklang.

Ein großer Dank gilt allen Helfern, die die Werkstatt umgebaut, Tische und Bänke getragen, musiziert, die Straßen bei der Radtour gesperrt, gespült, geputzt, gegrillt, gebacken und die die GemeinsamZeit so zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.